Neues Aussehen für den GRÜNEN Blog

Heute Nacht haben wir unserer Seite einen neues Gewand „angezogen“. Wir gehen mit der Hoffnung  in die Testphase, in Zukunft weniger plugin-Fehler zu produzieren.  Das angepasste theme, dass wir nunr benutzen, stammt von Michael Preuß und heißt „Coffee“. Es baut auf dem yaml-Framework auf.

Wir werden das Aussehen des Blogs in den nächsten Tagen noch anpassen. Vielleicht habt Ihr/haben Sie konkrete Anregungen für uns?

13 Kommentare bei „Neues Aussehen für den GRÜNEN Blog“

  1. Super! Niedlicher grüner Käfer ganz oben im Kopfbereich. Bei mir macht sich ein deutlicher Komfortgewinn bemerkbar, da die alte Seite auf Grund des Hintergrundbildes sehr viele Ressourcen gefressen hat und beim Scrollen ruckelte. Nun läuft alles glatt und prima.

    Statt Captcha empfehle ich euch aber das Plugin NoSpamNX (http://www.svenkubiak.de/nospamnx/), das bei mir seit einigen Wochen den Test bestanden hat und keinen Spam durchgelassen noch normale Kommentare als Spam markiert hat.

    Zur besseren Verfolgung der Kommentardiskussion bietet sich auch eine Benachrichtigung per Mail an z.B. mit Subscribe to Comments (http://txfx.net/code/wordpress/subscribe-to-comments/). Das Intensedebatte-Plugin wie im webmoritz würde ich allerdings meiden!

  2. Gregor Kochhan sagt: Antworten

    Lieber Moritz,
    Du schreibst „wir“, dabei gehe ich davon aus, dass im Wesentlichen Du es warst, der sich die Mühe machte. Vielen Dank!
    Ich persönlich finde das neue Gesicht der Greifswalder Grünen ausgesprochen gelungen.

  3. Ja, sieht viel besser aus!
    „Gewand“ schreibt man aber ohne t!
    Und es heißt das Weblog, aber ich fürchte, da ist bei der heutigen Blog-Generation nichts mehr zu machen.

  4. Beim zweiten Hinschauen glaube ich auch einen grammatikalischen Fehler in der Sidebar entdeckt zu haben. Aber darüber sollen mal lieber die Germanisten bei den Grünen befinden 😉

  5. Moritz-Mathis Felder sagt: Antworten

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Die empfohlenen plugins werde ich ausprobieren. Den Rechtschreibfehler habe ich behoben. Wo genau sollen die Germanisten denn hinschauen? 🙂 … ob wir uns zu „das Blog der Greifswalder…“ hinreißen lassen weiß ich allerdings noch nicht.

    Ich habe festgestellt, dass die Bilder noch nicht richtig in den Text eingebunden werden. – Ich habe aber schon eine Vermutung, woran das liegen könnte.

    Ich weiß nicht, ob die schlechte Performance wirklich an dem Hintergrundbild lag. Aber wenn es jetzt besser läuft und so bleibt … wäre ja super!

  6. Wie aufmerksam unsere Leser doch sind! Neben der Freude über das neue Blog-Gewand werden wir uns in Kürze – wie in der Vergangenheit – auch wieder um Orthographie, Grammatik und meist kommentierte Artikel kümmern. Das können bei uns übrigens nicht nur die Germanisten…

  7. Gregor Kochhan sagt: Antworten

    Ich glaube, Bark meint die „neusten“ Artikel. Da könnte es die „neuesten“ Artikel heißen, fände ich auch schöner.
    Richtig ist aber beides.

  8. ich finde das neue layout schrecklich. der käfer geht noch, aber die navigationskästchen ganz oben … das sieht aus wie vor 10 jahren, ist aber keineswegs retromedaillenwürdig.

    technisch hui, optisch pfui!

  9. Das neue Layout ist eigentlich ganz hübsch, aber in Navigations- und Seitenleiste solltet ihr bzw. solltest du, lieber Moritz, in der Tat noch ein paar Stündchen investieren…
    Aber auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung!!!

  10. Grammatisch liegen wir wieder auf einer Linie.
    Die Kästchen oben könnten in der Tat schicker sein.
    Und das Kalendarium in der Sidebar ist irrelavant, würde ich rauswerfen.
    Ansonsten eine deutliche Verbesserung zum alten Layout, finde ich. Viel klarer und besser zu navigieren.

  11. noch ein greifswalder bürger sagt: Antworten

    Hallo Grüns,
    mir gefällt das neue Layout sehr gut.
    Eine kleine Anmerkung habe ich allerdings:
    Warum lasst Ihr das kleine Marienkäferchen nicht so, wie es von Natur aus nun mal ist?

    Rot mit scharzen Punkten.

  12. Das Käferchen ist bestimmt das Symbol für den Wehmut, der die Grünen überkommt, wenn sie daran denken, wie schön sie das in der schwarz-grünen Kooperation bis 2004 hier in Greifswald hatten und hätten weiter haben können. 😉

  13. noch ein greifswalder bürger sagt: Antworten

    Hallo Sören,

    ich lasse mich gern aufklären. Ich habe wirklich absolut keine Ahnung, was und wie es in den Jahren bis 2004 politisch in Greifswald mit den Grünen und der CDU auf sich hatte.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.