Hotels, Hunde und Babys

Dies fand sich in der ZEIT Nr.50 v. 3.12.09 und wollte es denen nicht
vorenthalten, die es diesmal übersehen haben:

Dr. Schwarz-Gelb

„Was denken eigentlich CDU- Abgeordnete über Gerechtigkeit?… CDU-
Abgeordnete halten es für gerecht, an diesem Freitag im Bundestag den
Mehrwertsteuersatz für Hotelübernachtungen vom Babynahrungs- auf das
Hundefutterniveau abzusenken, also von 19 auf 7 Prozent, weil ja im
Hotel schlafen und Hunde füttern den Aufschwung effektiver
beschleunigt, als seinem Kind etwas zu essen zu kaufen.

Wir halten das für Nonsens, für billige Klientelpolitik. Für das, was
man bekommt, wenn man sich einen Vizekanzler zulegt, der stets ‚ für
unser Land‘ sagt, wenn er ‚ auf Kosten der Länder‘ meint…“ (Peter
Dausend):

Da kann man nur sagen: Frei nach Peter Lustig: Klingt demagogisch, is
aber so!

Stefan Fassbinder
mehr...

4 Kommentare bei „Hotels, Hunde und Babys“

  1. Finden Sie es nicht auch zumindest seltsam, dass es Herrn Dausend offenbar nicht aufgefallen ist, dass es die Grünen 7 (!) Jahre lang in der Hand hatten, die Mehrwertsteuer auf Windeln und Babynahrung auf das Niveau der Steuern auf Hundefutter zu bringen, sie es aber trotzdem nicht taten?

    1. Stefan Fassbinder sagt: Antworten

      In einer Koalition kann man nicht alles durchsetzen, was man für sinnvoll hält – zumal nicht als kleinerer Partner.

  2. Bitte merken: Das Gute kommt von den Grünen und bei Krieg und Hartz 4 konnte man eben nichts machen.

  3. […] Hotels, Hunde und Babys – Greifswald wird Grün […]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.