Netzbetreiber Tennet warnt vor Netz-Engpässen in Norddeutschland

Laut dem Netzbetreiber Tennet steht das Stromnetz durch die Anbindung von Offshore-Windparks an seinen Grenzen. Tennet hatte im vergangenen Jahr das frühere Stromnetz von E.on übernommen – und muss nun alle Windparks in der Nordsee anschließen. Der Netzbetreiber rechnet für 2016 mit vier Prozent Windstrom von Offshore-Windparks im deutschen Erzeugungsmix, so dass dieser wegen des stetigen Ausbaus von Offshore-Windparks Tennet an die Grenzen ihrer Ressourcen angelangt ist.

Des Weiteren machte Herr Pro. Dr.-Ing. Bruno Braun in dem Magazin „Der Gemeinderat“ vom letzten Monat darauf aufmerksam, dass bis zum Jahre 2020 die erforderlichen Speicherkapazitäten um das 50-fache ausgebaut werden müssen. Dieses forderte auch der Wirtschaftsrat der CDU. Laut dem Landesvorsitzenden Herrn Mau sind rund 400 weitere Pumpspeicherwerke notwendig, um die Energiewende sicherzustellen.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.