Nazipost vermeiden – wir haben die Lösung

dezent, aber wirksam! Aus aktuellem Anlass: Ab sofort kostenlos erhältlich in der Geschäftsstelle von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN am Markt 25.

Ulrike Berger
Letzte Artikel von Ulrike Berger (Alle anzeigen)

6 Kommentare bei „Nazipost vermeiden – wir haben die Lösung“

  1. Könnt Ihr auch behilflich sein, wenn ich keine Wahlwerbung im Briefkasten haben möchte?

    1. Gegen Wahlwerbung hilft – wie gegen jede andere Form unerwünschter Reklame – der normale „Bitte keine Werbung!“-Aufkleber. Der sollte auch von allen Parteien beachtet werden.

  2. hallo,
    wo bekomme ich diesen tollen aufkleber her, wenn ich nun nicht aus HGW bin?
    Könnt ihr mir einen/mehrere schicken??
    LG, Anne.

  3. Ich habe auch diesen Aufkleber an meinen Briefkasten angebracht, wer konnte ihn als einziger nicht lesen?

    Die Verteiler der Nazipost.

  4. ich hab am briefkasten den aufkleber „keine werbung und keine zeitungen“.

    und wer konnte es bei mir kürzlich nicht lesen… der verteiler der werbung für ne volksabstimmung, initiert von den grünen….

    1. Hallo Foxxy,
      herzlichen Dank für Ihre Nachricht. Wir vom Kreisverband achten bei Verteilpost von uns immer darauf den Aufkleber zu respektieren. Auch aus umweltpolitischen Gründen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass manchmal der Aufkleber erst nach dem Einwurf entdeckt wird. Das passiert, wir sind alles nur Menschen und allermeistens sind wir Ehrenamtler*innen.
      Wir, der Kreisverband, haben in Vorpommern-Greifswald allerdings aktuell keine Werbung für Volksabstimmungen verteilen lassen. Bitte wenden Sie sich daher an die im Impressum angegebene Adresse mit Ihrer berechtigten Beschwerde.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.