Super-Poller (Realsatire)

Die OZ meldet:

Freitag ging er in Betrieb. Am Sonnabendmittag ereignete sich der erste Unfall mit ihm. Das Auto einer Greifswalderin wurde von dem aus dem Boden hervorkommenden 800 Kilogramm schweren Stahlstempel derart gerammt, dass seine Airbags auslösten. […Die Fahrerin] habe zwar einen Chip zum Überfahren der Brücke gehabt, sich jedoch nicht an den durch Ampeln vorgebenen Rhythmus gehalten, hieß es bei der Polizei.

Was muss da auf der Brücke eigentlich noch alles passieren, ehe wirklich was geschieht?

Letzte Artikel von Kreistagsfraktion (Alle anzeigen)

2 Kommentare bei „Super-Poller (Realsatire)“

  1. Weniger Poller-Unfälle durch Kameras

    Um die Poller in der Salzburger Innenstadt ist es ruhig geworden. Seit Kameras die Anlagen überwachen, sinkt die Zahl der Unfälle deutlich. Mysteriös ist aber, dass dort, wo keine Kameras installiert sind, die Unfallzahl steigt.

    näheres unter http://salzburg.orf.at/m/news/stories/2527306/

  2. Ich plädiere für den Abbau der Brücke, die Autofahrer sind wohl zu dämlich, bzw. können allgemein sehr schlecht sehen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.