Alle Beiträge von Frauke Fassbinder

Über Frauke Fassbinder

Frauke ist Geschäftsführerin der bündnisgrünen Bürgerschaftsfraktion in Greifswald und war langjähriges Mitglied derselben.

Kommunalpolitik gestalten!

Einführung in die Kommunalpolitik – mit Ullrich Söffker, Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rostock

Am Mittwoch, den 18. Oktober bietet BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Einführung in die Kommunalpolitik am Beispiel der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und des Landkreises Vorpommern-Greifswald an.
Das Seminar richtet sich an kommunalpolitisch Interessierte, an Menschen, die überlegen zur Kommunalwahl 2019 anzutreten, und an diejenigen, die sich als sachkundige Einwohner oder in Verbänden oder Bürgerinitiativen kommunalpolitisch engagieren (möchten).

Ulrich Söffker, Geschäftsführer der Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Rostock, wird als Referent in dem Seminar folgende Themen behandeln:
Kommunalpolitik gestalten! weiterlesen

Bürgerschaftssitzung 17.07.2017 – wichtige Beschlüsse für mehr Wohnraum in Greifswald

In der letzten Bürgerschaftssitzung vor der Sommerpause haben wir wichtige Pflöcke für Greifswalds Zukunft eingeschlagen. Im Mittelpunkt stand das Thema: (kostengünstiges) Wohnen in Greifswald. Die Bürgerschaft hat hierzu gleich an mehreren Bebauungsplänen in unterschiedlichen Stadien gearbeitet:
1. Am Elisenpark schaffen wir umfangreiche Flächen für Eigenheime (BPlan 13).
2. Auch im südöstlichen Bereich des KAW-Geländes werden Wohnhäuser entwickelt werden. 
3. Zwischen Altem Friedhof und Ryck haben wir den BPlan 55  „Hafenstraße“ eine Runde weiter gebracht. Hier wird Wohnraum für bis zu 1000 Greifswalder_innen entstehen. Gewundert haben wir uns über einen seltsamen Einwand der CDU, die ein Drittel der Flächen für Eigenheime reservieren wollte. Diese Forderung ist absurd, da die Grundstückspreise in diesem Gebiet sehr hoch ausfallen werden und somit gerade für junge Familien nicht attraktiv sein können. Bei teuren Grundstücken bietet sich eine Bauweise in Mehrfamilienhäusern an.
Es drängte sich der Eindruck auf, dass diese Forderung nur die Umsetzung des BPlans 55 ausbremsen sollte. Denn für das Nachbargrundstück BPlan 55A äußerte die CDU ihren Wunsch nach Eigenheimen merkwürdigerweise nicht mehr. Dieses Grundstück wird nicht durch die Verwaltung entwickelt, sondern von einem privaten Investor.

Bürgerschaftssitzung 17.07.2017 – wichtige Beschlüsse für mehr Wohnraum in Greifswald weiterlesen

Hundeauslaufzonen – Sinneswandel der CDU?

Die CDU-Fraktion hat eine Kleine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt, die sich mit den Hunden in Greifswald befasst. Eine Frage betrifft den Bedarf an Hundeauslaufflächen.

Dazu unser Fraktionsvorsitzender Alexander Krüger: „Unsere Fraktion ist hoch erfreut, dass sich die CDU nun auch mit dem Thema der Hundeauslaufflächen befasst. Es hat zwar vier Jahre gedauert, aber besser spät als nie.“ Hintergrund: Im Spätsommer 2013 hatte ein Prüfauftrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Gremien durchlaufen, der die Prüfung der Einrichtung von Hundeauslaufzonen in allen Stadtteilen zum Ziel hatte. „Damals hatte die CDU-geführte Verwaltung die Vorlage abgelehnt und die CDU-Fraktion das Thema ins Lächerliche gezogen. Der Antrag wurde mit den Stimmen der CDU-Fraktion und mit großer Mehrheit abgelehnt.“

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist auch heute noch der Auffassung, dass gerade in Ortsteilen, in denen die menschorientierte Infrastruktur den Bedürfnissen von Hunden nicht entgegen kommt, die Einrichtung von Hundeauslaufzonen überprüft werden sollte. „Wir warten die Beantwortung der Kleinen Anfrage ab und machen dann gerne nochmal  einen gemeinsamen Vorstoß mit den Fraktionen der Bürgerschaft zu dem Thema. 

Am EEG-Tag die Führung über den grünen Müllberg verpasst?

Dann nutzt die zweite Chance!
Am Fr., den 19. Mai, 16 Uhr, bieten wir eine Besichtigung der ehemaligen Mülldeponie an der Ladebower Chaussee an. Noch ist der grüne Berg hauptsächlich den Schafen überlassen. In nicht mehr allzu ferner Zukunft soll daraus jedoch ein attraktives Naherholungsgebiet für Greifswald werden – oder das, was die Stadt gemeinsam mit ihren Bürger*Innen daraus entwickelt.
Anke Krüger, Mitarbeiterin des Umweltamtes, wird über das Areal führen und Wissenswertes zu Entstehung, Technik sowie Überlegungen zur Zukunft des Müllbergs vermitteln. Der Spaziergang an ungewöhnlichem Ort ist verbunden mit einem ebenso ungewöhnlichen Blickwinkel auf die Stadt.
Bei guten Wetter wollen wir die Veranstaltung mit einem kleinen Picknick am Museumshafen abschließen.
Treffpunkt: 16 Uhr vor dem Tor zum Müllberg an der Ladebower Chaussee.
Um Anmeldung bis Mo., den 15. Mai, wird gebeten unter 03834/8549122 oder info@gruene-vg.de
Die Führung ist kostenfrei.

Millionenverluste für Greifswald durch FAG-Reform

Ulrike Berger

Zur geplanten FAG-Reform und dem drohenden finanziellen Verlust für die Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Millionenhöhe erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS90/ DIE GRÜNEN, Ulrike Berger

„Greifswald drohen laut einem Gutachten im Auftrag der Landesregierung ab dem 1.1. 2018 7,3 Millionen Euro weniger Finanzzuweisungen des Landes. Das entspricht in etwa einer Halbierung der bisherigen Summe.
Gegenwärtig gesteht das Finanzausgleichsgesetz den vier ehemaligen kreisfreien Städten (Greifswald, Stralsund, Wismar und Neubrandenburg) einen höheren Finanzbedarf zu, weil die Oberzentren zentrale Aufgaben für das Umland übernehmen. Das soll sich nun ändern. Damit fällt Greifswald wiederholt der Verlust der Kreisfreiheit auf die Füße. Gewinner der Reform wären dann Rostock und Schwerin mit einem jährlichen Plus an Landesmitteln in Höhe von 20 Millionen Euro. Das Gutachten und seine Folgen stellte bereits ein Vertreter des Städte- und Gemeindetages in der vergangenen Sitzung des Finanzausschusses der Bürgerschaft vor. Folgt die Landesregierung diesem Gutachten, stehen auch Projekte wieder zur Disposition, die gerade mit dem Doppelhaushalt beschlossen wurden.

Millionenverluste für Greifswald durch FAG-Reform weiterlesen

Grüne-17.4 für Verbesserungen bei Bewohnerparken

Seit das Auto zum Massengut wurde, ist es ein Problem: das Parken!

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Forum 17.4 beantragte zur Bürgerschaftssitzung am 3. April, die Parkberechtigung in Bewohnerparkbereichen für zwei Personengruppen zu verbessern. Künftig sollen Personen mit sogenanntem Erwerbszweitwohnsitz und pflegende Angehörige eine entsprechende Parkberechtigung erhalten, auch wenn sie ihren Erstwohnsitz nicht in Greifswald haben. Der Antrag wurde mit großer Mehrheit angenommen. Die neuen Regelungen traten bereits in Kraft.

Worum geht es?
Grüne-17.4 für Verbesserungen bei Bewohnerparken weiterlesen

Grüne-Forum 17.4 setzen sich für Traditionsschiffe ein

Alexander Krüger
Alexander Krüger

Stehen Greifswalder Traditionsschiffe vor dem Aus?

Zum 1. Januar soll die neue Schiffsicherheitsverordnung des Bundes in Kraft treten. Aber erst seit Ende November ist bekannt, was genau darin stehen soll.
„Wir befürchten, dass die Anforderungen in der neuen Verordnung dazu führen, dass Traditionsschiffe im Greifswalder Museumshafen stillgelegt werden“, meint Alexander Krüger, Vorsitzender der Fraktion B.90/DIE GRÜNEN-Forum 17.4 in der Bürgerschaft. „Insbesondere wird die Arbeit der Ehrenamtlichen erheblich erschwert werden. Koordinierungsstellen für ehrenamtlich Arbeitende sollen zum Beispiel nicht mehr bezahlt werden und die Ansprüche an Ausbildung und Arbeit der Ehrenamtlichen werden denen der gewerblichen Schifffahrt gleichgesetzt. Das werden die hauptsächlich ehrenamtlichen Betreibervereine und Einzelpersonen nicht leisten können. Folge ist, dass einige Schiffe den Museumshafen nicht mehr verlassen dürfen.“ Grüne-Forum 17.4 setzen sich für Traditionsschiffe ein weiterlesen

Bildquellen

Grüne Bürgerschaftsfraktion vergrößert sich

Alexander Krüger
Alexander Krüger

Die Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat die fraktionslosen Mitglieder der Bürgerschaft Milos Rodatos und Jörg Neubert in ihre Fraktion aufgenommen. Damit hat sich die Fraktion auf sieben Mitglieder der Bürgerschaft vergrößert und stellt damit die drittgrößte Fraktion. Grüne Bürgerschaftsfraktion vergrößert sich weiterlesen

Bildquellen

18.11., 16 Uhr Internationale Vorleseaktion im Tierpark

Ulrike Berger
Ulrike Berger

Am Fr., den 18.11., 16 Uhr findet anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags wieder eine „Internationale Vorleseaktion“ im Greifswalder Tierpark statt.

Ulrike Berger, Agata Wisniewska-Schmidt und Fatma Aly lesen Grimms Märchen auf Deutsch, Polnisch und Arabisch.

Schon im letzten Frühjahr zog die „Internationale Vorleseaktion“ von Ulrike Berger zahlreiche Kinder und deren Eltern mit unterschiedlichen Muttersprachen in die Zooschule des Tierparks. Auch jetzt freut sich unser Kreisverband wieder über kleine und große Zuhörer_innen aus verschiedenen Sprachkreisen. 18.11., 16 Uhr Internationale Vorleseaktion im Tierpark weiterlesen

Bildquellen

  • Ulrike Berger – Porträt: Grüne Vorpommern-Greifswald, Photo: Tobias Linke | CC BY-SA 3.0

Film und Diskussion: „Einsame Geburt – Die Not der Hebammen“ am 5. Okt., 19.30 Uhr Brasserie Hermann, Greifswald

hebammen_pic
Anlässlich der Weltstillwoche zeigt der Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Vorpommern-Greifswald am Mittwoch, dem 5. Oktober um 19.30 Uhr im Roten Salon der Brasserie Hermann, Greifswald, den Film „Einsame Geburt – Die Not der Hebammen“.

Hierzu laden wir herzlich ein!

Der Dokumentarfilm von 2015 befasst sich mit der Zukunft des Berufs der Hebamme, der insbesondere durch die jährlich steigenden Haftpflichtprämien bedroht ist. Dieses Szenario ist leider auch heute noch aktuell. Denn eine nachhaltige Lösung für die Haftpflichtversicherung gibt es nach wie vor nicht.
Bereits ein Viertel der Hebammen hat nach Angaben des Deutschen Hebammenverbandes die freie Geburthilfe aufgegeben. Der Film zeigt die Folgen für die werdenden Eltern auf.

Im Anschluss an den Film laden wir ein mit Michaela Skott, Landeskoordinatorin M-V von Mother Hood e.V., über Film und Inhalt ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion.