Alle Beiträge von Frauke Fassbinder

Über Frauke Fassbinder

Frauke ist Geschäftsführerin der bündnisgrünen Bürgerschaftsfraktion in Greifswald und war langjähriges Mitglied derselben.

Millionenverluste für Greifswald durch FAG-Reform

Ulrike Berger

Zur geplanten FAG-Reform und dem drohenden finanziellen Verlust für die Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Millionenhöhe erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS90/ DIE GRÜNEN, Ulrike Berger

„Greifswald drohen laut einem Gutachten im Auftrag der Landesregierung ab dem 1.1. 2018 7,3 Millionen Euro weniger Finanzzuweisungen des Landes. Das entspricht in etwa einer Halbierung der bisherigen Summe.
Gegenwärtig gesteht das Finanzausgleichsgesetz den vier ehemaligen kreisfreien Städten (Greifswald, Stralsund, Wismar und Neubrandenburg) einen höheren Finanzbedarf zu, weil die Oberzentren zentrale Aufgaben für das Umland übernehmen. Das soll sich nun ändern. Damit fällt Greifswald wiederholt der Verlust der Kreisfreiheit auf die Füße. Gewinner der Reform wären dann Rostock und Schwerin mit einem jährlichen Plus an Landesmitteln in Höhe von 20 Millionen Euro. Das Gutachten und seine Folgen stellte bereits ein Vertreter des Städte- und Gemeindetages in der vergangenen Sitzung des Finanzausschusses der Bürgerschaft vor. Folgt die Landesregierung diesem Gutachten, stehen auch Projekte wieder zur Disposition, die gerade mit dem Doppelhaushalt beschlossen wurden.

Millionenverluste für Greifswald durch FAG-Reform weiterlesen

Grüne-17.4 für Verbesserungen bei Bewohnerparken

Seit das Auto zum Massengut wurde, ist es ein Problem: das Parken!

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Forum 17.4 beantragte zur Bürgerschaftssitzung am 3. April, die Parkberechtigung in Bewohnerparkbereichen für zwei Personengruppen zu verbessern. Künftig sollen Personen mit sogenanntem Erwerbszweitwohnsitz und pflegende Angehörige eine entsprechende Parkberechtigung erhalten, auch wenn sie ihren Erstwohnsitz nicht in Greifswald haben. Der Antrag wurde mit großer Mehrheit angenommen. Die neuen Regelungen traten bereits in Kraft.

Worum geht es?
Grüne-17.4 für Verbesserungen bei Bewohnerparken weiterlesen

Grüne-Forum 17.4 setzen sich für Traditionsschiffe ein

Alexander Krüger
Alexander Krüger

Stehen Greifswalder Traditionsschiffe vor dem Aus?

Zum 1. Januar soll die neue Schiffsicherheitsverordnung des Bundes in Kraft treten. Aber erst seit Ende November ist bekannt, was genau darin stehen soll.
„Wir befürchten, dass die Anforderungen in der neuen Verordnung dazu führen, dass Traditionsschiffe im Greifswalder Museumshafen stillgelegt werden“, meint Alexander Krüger, Vorsitzender der Fraktion B.90/DIE GRÜNEN-Forum 17.4 in der Bürgerschaft. „Insbesondere wird die Arbeit der Ehrenamtlichen erheblich erschwert werden. Koordinierungsstellen für ehrenamtlich Arbeitende sollen zum Beispiel nicht mehr bezahlt werden und die Ansprüche an Ausbildung und Arbeit der Ehrenamtlichen werden denen der gewerblichen Schifffahrt gleichgesetzt. Das werden die hauptsächlich ehrenamtlichen Betreibervereine und Einzelpersonen nicht leisten können. Folge ist, dass einige Schiffe den Museumshafen nicht mehr verlassen dürfen.“ Grüne-Forum 17.4 setzen sich für Traditionsschiffe ein weiterlesen

Bildquellen

Grüne Bürgerschaftsfraktion vergrößert sich

Alexander Krüger
Alexander Krüger

Die Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat die fraktionslosen Mitglieder der Bürgerschaft Milos Rodatos und Jörg Neubert in ihre Fraktion aufgenommen. Damit hat sich die Fraktion auf sieben Mitglieder der Bürgerschaft vergrößert und stellt damit die drittgrößte Fraktion. Grüne Bürgerschaftsfraktion vergrößert sich weiterlesen

Bildquellen

18.11., 16 Uhr Internationale Vorleseaktion im Tierpark

Ulrike Berger
Ulrike Berger

Am Fr., den 18.11., 16 Uhr findet anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags wieder eine „Internationale Vorleseaktion“ im Greifswalder Tierpark statt.

Ulrike Berger, Agata Wisniewska-Schmidt und Fatma Aly lesen Grimms Märchen auf Deutsch, Polnisch und Arabisch.

Schon im letzten Frühjahr zog die „Internationale Vorleseaktion“ von Ulrike Berger zahlreiche Kinder und deren Eltern mit unterschiedlichen Muttersprachen in die Zooschule des Tierparks. Auch jetzt freut sich unser Kreisverband wieder über kleine und große Zuhörer_innen aus verschiedenen Sprachkreisen. 18.11., 16 Uhr Internationale Vorleseaktion im Tierpark weiterlesen

Bildquellen

  • Ulrike Berger – Porträt: Grüne Vorpommern-Greifswald, Photo: Tobias Linke | CC BY-SA 3.0

Film und Diskussion: „Einsame Geburt – Die Not der Hebammen“ am 5. Okt., 19.30 Uhr Brasserie Hermann, Greifswald

hebammen_pic
Anlässlich der Weltstillwoche zeigt der Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Vorpommern-Greifswald am Mittwoch, dem 5. Oktober um 19.30 Uhr im Roten Salon der Brasserie Hermann, Greifswald, den Film „Einsame Geburt – Die Not der Hebammen“.

Hierzu laden wir herzlich ein!

Der Dokumentarfilm von 2015 befasst sich mit der Zukunft des Berufs der Hebamme, der insbesondere durch die jährlich steigenden Haftpflichtprämien bedroht ist. Dieses Szenario ist leider auch heute noch aktuell. Denn eine nachhaltige Lösung für die Haftpflichtversicherung gibt es nach wie vor nicht.
Bereits ein Viertel der Hebammen hat nach Angaben des Deutschen Hebammenverbandes die freie Geburthilfe aufgegeben. Der Film zeigt die Folgen für die werdenden Eltern auf.

Im Anschluss an den Film laden wir ein mit Michaela Skott, Landeskoordinatorin M-V von Mother Hood e.V., über Film und Inhalt ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion.

Pappelallee: Tempo 30 kommt

Ulrike Berger
Ulrike Berger

Am Montag hat auch am Ostseegymnasium Greifswald wieder die Schule begonnen – und damit kommt es jetzt wieder jeden Morgen zu starker Verkehrsbelastung durch Auto- und Busverkehr auf der Pappelallee.

Der Elternrat des Ostseegymnasiums forderte schon lange eine Verkehrsberuhigung vor der Schule. Die Eltern traten im Frühjahr mit der Bitte um Unterstützung an die Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN heran. Die Fraktion brachte daraufhin gemeinsam mit SPD und den Linken einen Bürgerschaftsbeschluss ein, durch den die Stadt beauftragt wurde zu prüfen, ob eine Verkehrsberuhigung vor der Schule möglich ist.
Die Stadtverwaltung führte noch im Mai Verkehrszählungen an der Straße durch.

Die aktuellen Zahlen werden in der nächsten Sitzung des Bauausschusses vorgestellt. Das wichtigste Ergebnis daraus: In der Pappelallee wird zur Verhinderung von Unfällen auf Höhe des Eingangs zum Ostseegymnasium eine Tempo-30-Zone eingerichtet.

„Wir freuen uns sehr, dass die Stadt so schnell und präventiv gehandelt hat und nicht auf die ersten Unfälle wartet“, so Ulrike Berger, Mitglied im Bildungsausschuss der Stadt, „nach dem aktuellen Bericht für Kinder-Unfallstatistik des Statistischen Bundesamtes werden in Mecklenburg-Vorpommern mehr Kinder Opfer von Verkehrsunfällen als in allen anderen Bundesländern. Leider hat die Zahl der verunglückten Kinder im Grundschulalter seit 2011 sogar um 13 Prozent zugenommen. Während sie im Bundesdurchschnitt sank, stieg die Zahl in unserem Bundesland von 319 auf 362 Kinder je 100.000 Einwohner. Daher ist es ein gutes Zeichen, wenn die Stadt versucht, die Schulwege sicherer zu gestalten. Tempo 30 vor Schulen ist dabei ein wichtiger Schritt, den wir sehr begrüßen. Wir wünschen allen Schülern und vor allem den Erstklässlern ein gutes Schuljahr und einen sicheren Weg zur Schule.“

Bildquellen

  • Ulrike Berger – Porträt: Grüne Vorpommern-Greifswald, Photo: Tobias Linke | CC BY-SA 3.0

Universität Greifswald sollte wieder Grundschullehrkräfte ausbilden dürfen

Ulrike Berger
Ulrike Berger

Angesichts des Nachwuchsmangels bei den Grundschullehrkräften zum Beginn des neuen Schuljahres sprechen sich Peter Madjarov und Ulrike Berger, beide BÜNDNISGRÜNE Mitglieder im Greifswalder Ausschuss für Bildung, Wissenschaft und Universität, dafür aus, an der Universität Greifswald wieder Grundschullehrkräfte auszubilden.

Universität Greifswald sollte wieder Grundschullehrkräfte ausbilden dürfen weiterlesen

Bildquellen

  • Ulrike Berger – Porträt: Grüne Vorpommern-Greifswald, Photo: Tobias Linke | CC BY-SA 3.0

Morgen, 18 Uhr: GRÜNE Direktkandidat_innen am Museumshafen

Morgen um 18 Uhr treffen sich die Direktkandidat_innen der BÜNDNISGRÜNEN an den Terrassen des Museumshafens am Grill.
Das ist die Gelegenheit für alle Bürger_innen, kurz vor der Landtagswahl noch einmal mit den BÜNDNISGRÜNEN ins Gespräch zu kommen und über die Ziele ihrer Politik zu diskutieren.

„Wer morgen keine Zeit hat, kann auch zu anderen Wahlkampfständen in Greifswald, etwa am „Tag mit Caspar-David-Friedrich“ und zum Romantikshopping am Fischmarkt, am Möwencenter oder Schönwalde Center kommen. Wir werden ab jetzt an jedem Tag einen Stand machen“, so Christoph Oberst, Wahlkampfkoordinator für die BÜNDNISGRÜNEN im Landkreis Vorpommern-Greifswald, „Auch in Pasewalk, Anklam oder Krackow sind wir vertreten.“

„Wir freuen uns im Übrigen sehr über das positive Wahlergebnis beim OZ-Podium. 21,2% der anwesenden Zuhörerinnen und Zuhörer stimmten für die BÜNDNISGRÜNEN“, so Oberst, „ein entsprechendes Ergebnis streben wir natürlich auch für unsere Greifswalder Direktkandidatin Ulrike Berger bei der Landtagswahl am Sonntag in einer Woche an.“

Bücherbaum soll erhalten bleiben

Ulrike Berger
Ulrike Berger

Die Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat eine Kleine Anfrage zum Bücherbaum an die Stadtverwaltung gestellt.
In der Antwort heißt es, dass die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH (VBG) zum Jahresende ihr Sponsoring beenden wird und auf der Suche nach einem potentiellen neuen Verantwortlichen für den Bücherbaum ist.
Die bisherige finanzielle Förderung der VBG betrug 500 Euro im Jahr.

„Der Bücherbaum ist seit 2012 Bestandteil der Stadt und bereichert nicht nur das Stadtbild, sondern auch das kulturell-gesellschaftliche Leben. Wir möchten nicht, dass diese Institution verloren geht“, so Ulrike Berger, BÜNDNISGRÜNES Mitglied im Bildungsausschuss der Stadt.
Bücherbaum soll erhalten bleiben weiterlesen

Bildquellen

  • Ulrike Berger – Porträt: Grüne Vorpommern-Greifswald, Photo: Tobias Linke | CC BY-SA 3.0