Atomklo MV-Podiumsdiskussion

Gastbeitrag der Praktikanten zum Nachklapp der Atommüll Veranstaltung: Montag der 11.9. in Postel, Wolgast. Eine Runde Aktiver und Interessierter tauschte sich bei der bündnisgrünen Podiumsdiskussion rund um das Thema ´Perspektiven zur Atommülllagerung´ aus. Zusammen mit der Kletteraktivistin Cécile Lecomte (alias ´das Eichhörnchen´), Fabian Czerwinski (atompolitischer Sprecher BUND MV; Grüne) und Rosmarie Poldrack (BI Kernenergie) wurden […]

„Energiewende nicht kentern lassen“

Grüne aus Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald machen in Berlin auf Erdölförderpläne am Bodden aufmerksam Die Bundesregierung bremst die Energiewende aus, werden die Pläne das Erneuerbare Energien Gesetz zu novellieren, umgesetzt. Deshalb sind am 10. Mai in Berlin ca. 12000 Menschen für einen schnellen Ausstieg aus der Atomenergie, für ein Ende des Braunkohleabbaus, gegen riskante Erdgas- und […]

fcze

„Energiewende nicht kentern lassen!“

Gemeinsam am 10. Mai nach Berlin zur Energiewende Demo Die große Koalition im Bund bringt mit ihrem Gesetzentwurf zur Reform des Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) die Energiewende in Gefahr. Darum lasst uns gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten nach Berlin fahren und für eine echte Energiewende demonstrieren. Zum Aufruf geht es hier. Wir treffen uns um 10:30 […]

Solidarität zeigen ! Kein Castor nach Lubmin

Gerne unterstütze ich diesen Aufruf von : http://lubminnixda.blogsport.de/ Kein Cas­tor nach Lub­min! Unter die­sem Motto pro­tes­tier­ten im Fe­bru­ar 2011 viele Men­schen auf na­he­zu der ge­sam­ten Stre­cke gegen den Trans­port von fünf Cas­tor-​Be­häl­tern aus dem ehe­ma­li­gen Kern­for­schungs­zen­trum Karls­ru­he nach Lub­min. Zwi­schen Ros­tock und Stral­sund wurde der Trans­port mehr­mals ge­stoppt. In der Nähe von Rib­nitz-​Dam­gar­ten hielt der […]

Lubmin geht uns sehr wohl an! *update*

*** Update *** Der webmoritz berichtet: Knappes Bekenntnis der Stadt gegen weiteren Atommüll Geschrieben von Simon Voigt | Veröffentlicht am 16. September 2013 um 23:15 Uhr Mit einer Kundgebung vor dem Rathaus machten heute die Greifswalder Grünen Stimmung für einen ihrer Anträge in der Bürgerschaft. Mit Erfolg: Die Bürgerschaft sprach sich gegen eine weitere Lagerung […]

Ökostrom für die Stadt

GRÜNE Forderung: Stadt soll städtische Stromversorgung auf Ökostrom umstellen Die Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt zur nächsten Ausschussrunde einen Wechsel des Stromproduktes für die Bewirtschaftung der städtischen Gebäude auf das Ökostromprodukt der Stadtwerke Greifswald GmbH zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Derzeit bezieht die Stadt noch Strom aus konventioneller Erzeugung. Ein Wechsel würde für die Stadt Mehrkosten […]

GRÜNE Atompolitikerinnen aus Bundestag und Landtag in Lubmin und Greifswald

Die atompolitischen Sprecherinnen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Bundestag und Landtag, Sylvia Kotting-Uhl und Ulrike Berger, besuchen am 1. Oktober das Zwischenlager Nord und diskutieren mit Aktiven der Anti-Atom-Bewegung. Zusammen mit Vertreter_innen der GRÜNEN Landtagsfraktion, darunter auch der Fraktionsvorsitzende Jürgen Suhr, wird Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wird am kommenden […]

Ökostrom in den städtischen Gebäuden?

Nutzt die Stadt das klimafreundliche Angebot der eigenen Stadtwerke? Gerade versuchen einige Fraktionen in der Greifswalder Bürgerschaft die Aufstellung effizienterer Windräder zu verhindern, weil sie angeblich die Stadtsilhouette stören. Die Greifswalder Stadtwerke investieren seit einiger Zeit mit Zustimmung der Bürgerschaft selbst in Aufstellung und Betrieb von Windparks. Damit unterstützen sie bewusst den Ausbau erneuerbarer Energien. […]

Sicherheit bleibt auf der Strecke

Am Samstag, den 2. Juni, demonstrierten auf dem Greifswalder Fischmarkt etwa 80 Leute gegen den Atommüllschiffstranport, der seit dem 24. Mai von Obrigheim nach Lubmin unterwegs ist. Dabei wurde vom Antiatombündnis Nordost nochmal auf wesentliche Probleme des Transportes hingewiesen. Der Transport ist nicht vorschriftsgemäß als Gefahrgut gekennzeichnet. Das bedeutet, dass alle Leute, die zufällig in die Nähe […]